Das Herz der Hundehilfe Russland blutet

Claudia van de Wauw -ein Gründungsmitglied von uns-  ist nach schwerer Krankheit viel zu früh von uns gegangen. Sie ist am 11.09.2019 verstorben.

Ruhe in Frieden Claudia.

Claudia war zeitlebens überzeugte Tierschützerin. 2009 adoptierte Claudia die dreibeinige Hündin Kaya aus Moskau. Claudia hat Kayas Schicksal so berührt, dass sie sich noch im gleichen Jahr an der Gründung der Hundehilfe Russland beteiligte und bis zuletzt engagiertes Mitglied unseres Vereins blieb. Kaya warder Seelenhund von Claudia. Beide wurden ein unzertrennliches Team. Kaya trug auch dazu bei, dass Claudia sich vor einigen Jahren nochmal beruflich neu orientierte und ihren lange gehegten Traum, Tierphysiotherapeutin zu werden, verwirklichte.

Liebe Claudia, wir sind sehr traurig und vermissen Dich! Wir wissen, dass du am anderen Ende der Regenbogenbrücke auch gebraucht wirst, weil du dort auf Fellnasen aufpassen kannst, die bereits dort sind! Wir behalten dich im Herzen und werden uns wiedersehen…

Dein Team der Hundehilfe Russland e.V.

**********************************************************************************

Wenn du in der Nacht den Himmel betrachtest, dann wird es für dich so sein, als ob alle Sterne lachten, weil ich auf einem von ihnen lache. (…) Und wenn du dich getröstet hast (denn man tröstet sich immer), wirst du froh sein, mich gekannt zu haben. Du wirst immer mein Freund sein. Du wirst mit mir lachen. Und du wirst manchmal dein Fenster öffnen, einfach so, zum Vergnügen … Und deine Freunde werden sehr erstaunt sein zu sehen, wie du lachst, wenn du deine Blicke auf den Himmel richtest.

(Antoine de Saint Exupéry)


Spendenkalender: We want yoooouuuuuu!

Leute, was ist da los? Wo bleiben eure schönen Fotos? Bisher haben wir noch wenig Einsendungen. Legt mal los!!! 

Spendenkalender

Alle Jahre wieder, kommt er unser Spendenkalender!

Viele von euch haben schon gefragt und warten gespannt.

Nun ist es soweit! Ihr dürft uns wieder mit tollen Bildern erfreuen und unseren Spendenkalender zum Leben erwecken!

Bitte schickt uns doch 2 Bilder von eurem Lieblingen, an unsere Email Adresse

hhr.spendenkalender@gmail.com

Bitte achtet auf die Auflösung der Bilder, denn wenn diese nicht stimmt, dann können wir die Bilder nicht nutzen.

Einsendeschluss ist der 01.10. 🙂

Häusle-Bauer gesucht! Spendenaufruf Kazan

Pünktlich zum Ende des Sommers schwappt nochmal eine Welpenschwemme über unser Kazaner Tierheim herein. An der Straße saß ein großer Wurf, ständig in Gefahr überfahren zu werden. Vor dem Tierheim stand morgens ein neues „Geschenk“, ein Karton voller Welpen. Das Tierheim ist inzwischen jedoch restlos überfüllt. Was machen wir jetzt mit den Mäusen? Pflegestellen können wir uns momentan nicht leisten. Die Tierschützerinnen haben bereits mehrere Hunde mit nach Hause genommen, zur Überbrückung bis Plätze im Tierheim frei werden. Die neuen Babys brauchen ein Quarantänegehege, in das sie einziehen können, bis sie ihre Impfungen erhalten haben. Doch selbst danach, unser Hundekindergarten im Tierheim ist voll bis unters Dach. 

Wir müssen den Welpen also dringend ein eigenes Gehege bauen!

Ein Gehege inklusive Hundehütte kostet 500€. Wer mag uns unterstützen und den Welpen helfen?

Bitte spendet direkt ans Tierheim per Paypal unter:

gyria@list.ru

Oder spendet bitte an unser Vereinskonto:

Hundehilfe Russland e.V.

Commerzbank Filiale Aachen

IBAN: DE 11390400130123542300

BIC: COBADEFFXXX

Wir danken euch! 

Valentina braucht Hilfe

‼️Dringender Spendenaufruf für Valentina ‼️

In Valentinas Tierheim in Moskau herrscht Ausnahmezustand! In zwei Tagen ist das Futter aufgebraucht – für ihre über 1.400 Hunde! (Stand: 25.8.19)

Wir haben folgende Situation. Valentina wurde seit langem von zwei Rentnern finanziell unterstützt. Das Futter für 1.400 Hunde und 70 Katzen kostet monatlich 8000€. Das wurde komplett von den netten Leuten bezahlt. Nun sind beide innerhalb eines kurzen Zeitabstands verstorben. Valentina betrauert ihren Tod sehr, sie hatte immer ein freundschaftliches Verhältnis zu ihren Spendern. Es soll jetzt nicht pietätlos klingen, aber natürlich bringt ihr Tod für Valentina noch ganz andere Sorgen mit sich, denn sie weiß nicht, wie sie die monatlichen 8000€ Futterkosten bezahlen soll. Es ist eine Katastrophe! Die reguläre Lieferung zum Beginn des neuen Monats konnte Valentina nicht bestellen. In wenigen Tagen ist das Futterlager leer. Wir wissen keine Lösung.

Bitte unterstützt Valentina!

Direkt per Paypal:

Kaura2ld@yandex.ru

Oder spendet bitte auf unser Vereinskonto:

Hundehilfe Russland

Commerzbank Filiale Aachen

IBAN: DE 11390400130123542300

BIC: COBADEFFXXX

Betreff: Valentina

Reisebericht Russland 2019

Auch dieses Jahr haben wir uns wieder auf den Weg nach Russland gemacht. Zu 5 sind wir gestartet, mit ebenso vielen großen (und relativ schweren) Gepäckstücken, die randvoll mit Spenden (Medikamente, Hundemäntel, Verbandsmaterial usw.) gefüllt waren. 

Von Eindhoven sind wir nach Moskau geflogen. Dort haben wir das Gepäck schnell im Hotel abgegeben und haben uns noch kurz mit 3 russischen Tierschützerinnen treffen können.

Am nächsten Morgen sind wir dann ins das ca 70 km südlich von Moskau liegende Tierheim von Valentina gefahren. Valentina ist in den vergangenen Monaten von Lipezk nach Moskau umgezogen, nachdem sie dort nicht länger bleiben konnte. 

Auf dem neuen Tierheimgelände sind ca. 1.500 Hunde untergebracht. Diese wahnsinnig hohe Anzahl kann man sich erst vorstellen, wenn man selbst mittendrin steht.

Vielleicht kann das Video einen Eindruck geben:

Alle Gehege waren sauber und die Tiere (es gibt auch noch ein kleines Katzenhaus) waren versorgt. Aber so vielen Hunden ist natürlich alleine die tägliche Futterversorgung ein Kampf. 

Hier können immer helfende Hände gebraucht werden und sei es nur für paar Streicheleinheiten und Gassirunden, wofür natürlich sonst keine Zeit ist.

Wir haben noch sehr viel Videomaterial, mit dem wir euch in den kommenden Wochen versorgen und informieren werden. einige Videos müssen wir noch übersetzen bzw. mit Untertiteln ausstatten. 

Abends ging es dann von Moskau per Nachtzug weiter nach Kazan, wo wir dann morgens angekommen sind. Wir hatten schnell unser Gepäck in den Autos verstaucht und waren nach einem einkauf von Lebensmitteln auf dem Weg ins Tierheim, als wir mitten auf einer gut befahrenen Straße vor uns welpen rumlaufen sahen. Zwei lagen bereits tot am Straßenrand. Mitarbeiter der Stadt waren dabei die toten Welpen am Rand zu vergraben, aber für die noch lebenden hat sich keiner interessiert. Natürlich haben wir sofort alle eingesammelt. Es waren fünf Stück, die zum Glück alle sehr fit waren. die Mama konnten wir nicht finden.

Zuerst war den Kleinen das alles sehr unheimlich und sie haben was geweint, aber bereits am nächsten Tag haben sie mit ihren Welpen Spielereien und Tobereien begonnen.

Mit den 5 Welpen befinden sich jetzt im Tierheim von Kazan 155 Hunde. Damit ist es zum jetzigen Zeitpunkt voll besetzt. Auch hier ein Video:

In der Zeit, in der wir da waren, haben wir begonnen, in jedem Gehege überdachte Liegeplätze für die Hunde zu bauen und haben die nächsten Schritte bei weiterem Aufbau des Tierheims geplant. 

Auch hier sind viele Videos und Fotos zu den verschiedenen Projekten entstanden, die wir alle noch für euch aufarbeiten werden.

Spendenaufruf Kieseinfahrt in Kazan

Auch in Kazan neigt sich der Sommer langsam seinem Ende zu. Und wie wir auch schon bei unserer Russlandreise gemerkt haben, beginnt der Regen.

Das wird uns vor Probleme stellen, da der Zufahrstweg zu unserem Tierheim durch die vielen LKW und Baustellenfahrzeuge mitterweile sehr ausgefahren ist. Sobald es regnet ist, wird es so matschig, dass eine keine Zufahrt mehr möglich ist und alles zu Fuß transportiert werden müsste. Daher muss die Zufahrt möglichst bald mit Kies aufgeschütter werden. Wir brauchen für den ganzen Weg drei LKW-Ladungen Kies. Pro LKW-Ladung liegen die Kosten bei insgesamt (Lieferung und Material) bei 200 €.

Bitte unterstützt uns auch hier:

Spendenaufruf Kastrationen bei Valentina

Spendenaufruf für Kastrationen ‼️

Eine der wichtigsten Aufgaben im Tierschutz sind Kastrationen. Sie verhindern, dass unkontrollierte Vermehrung von Straßentieren stattfindet und so neues Leid im Tierheim oder auf der Straße entsteht. Bei Valentina stehen inzwischen etliche Teenies Schlange, um ihre Kastration zu bekommen. Am 7. August kommen Tierärzte ins Tierheim und es könnten bis zu 30 Kastrationen stattfinden – ausschließlich gegen Bares. Anschreiben geht nicht.

Also wer einen aktiven Beitrag zum russischen Tierschutz leisten möchte, der kann das sehr gerne tun und Valentina hierbei unterstützen!

Hier die Kostenübersicht:

Kastration Hündin: 55 €

Kastration Rüde: 28 €

Da der Kastrationstermin schon sehr bald ansteht, wäre eine Spende per Paypal am besten, da das Geld Valentina dann direkt erreicht. ACHTUNG! Sie hat eine neue Paypal-Adresse:

Kaura2ld@yandex.ru

Bitte gebt im Verwendungszweck „Kastration“ an.

Oder überweist uns eure Spende bitte aufs Vereinskonto unter:

Empfänger: Hundehilfe-Russland

Commerzbank Filiale Aachen

IBAN: DE 11390400130123542300

BIC: COBADEFFXXX

Betreff: Kastration

Wir und ein Haufen wildgewordener Hunde-Teenies danken euch!

Update zu Ertan

Ertan aus Valentinas Tierheim, nicht mehr in Lipezk, sondern neuerdings in Moskau, lässt kuschelige Grüße da! Ihm wurden die Zehen amputiert. Leider ist die Wunde noch nicht verheilt. Aber der tapfere kleine Kerl kuschelt für sein Leben gern.

Wir danken ganz herzlich den lieben Spendern! 

Seine Geschichte:

9.7.19: Ein schwer verletzter Welpe wurde gebracht. Man hat ihn an den Bahngleisen gefunden, bewusstlos, seine Pfote zerfetzt. Erstmal versucht man ihn zu stabilisieren und dann wird operiert. Hoffentlich klappt es, die Pfote zu retten. Der Kleine heißt jetzt Ertan.