Kastrationsaktion für das Tierheim in Wladikawkas: DANKE

Kastrationsaktion für das Tierheim in Wladikawkas: DANKE

DANKE!!!

Die Kastrationsaktion für das Tierheim in Wladikawkas war mega erfolgreich!
Alle Vermittlungshunde haben Kastrationspaten gefunden, auch viele neue Hunde, die noch zu scheu für eine Vermittlung sind. Ein erster großer Kastrationsdurchgang*, an dem ein Tierarzt ins Tierheim kam, hat bereits stattgefunden. Dabei wurden 14 Hunde kastriert.
Bei der Gelegenheit konnte auch gleich der übermütige Khal Drogo verarztet werden, der zu doll getobt und sich dabei verletzt hatte. Inzwischen ist er aber wieder topfit. 

Folgende Hunde sind als nächstes mit ihrer Kastration dran:
Anita
Emily
Khaleesi
Milow
Sonja
Alec (Alicia)
Joscha
Tolka
Peppa
Mischka
Balou
Alf
Sonnig
Saitschik
Sean
Sissi
Myschonok
Mysch
Iniki
Alani
Inoa
Emma
Vassi
Grigory
23 weitere Hunde

Tausend Dank an alle Paten und Spender!!!

*Anmerkung:
Da jetzt viele Fragen zu den seitlichen Kastrationsnarben kamen…
Die Kastration von Hündinnen mit seitlichem Schnitt ist eine Operationstechnik. Sie ist in Europa weniger verbreitet, sie hat sich hier einfach nicht durchgesetzt.
Die seitliche Kastration hat gegenüber dem Bauchschnitt den Vorteil, dass während des Heilungsprozesses nicht alle Organe auf die Narbe drücken. Als nachteilig wäre zu nennen, dass sich der Tierarzt durch mehrere Schichten durcharbeiten muss, die OP ist für ihn also etwas komplizierter.