News: Woltschonok

News: Woltschonok

Die Geschichte vom kleinen Wolf

Einer unserer aktuellen Notfälle ist Woltschonok (Wölfchen, Wolfsbaby).

9.3.20:

Seit Tagen ist ein sehr trauriges Hundekind in einem anliegenden Dorf vor Kazan unterwegs. Abgemagert, ängstlich und verletzt. Von einem Hinterbein ist nur noch ein Fetzen übrig, seine Rute ist verstümmelt. Er wird von anderen Strassenhunden attackiert. Woher er kommt, wissen wir nicht. Niemand lässt ihn rein. Er überlebt nicht auf der Straße. Wir haben ihn Woltschonok genannt, das bedeutet Wolfsbaby/Wölfchen.

Er braucht dringend unsere Hilfe!

Das Wölfchen bedankt sich mit einem zärtlichen Wolfgeheul! 

16.3.20:

Wölfchen Update

Unser Wölfchen Woltschonok hat die OP heute mit Amputation der schlimmen Pfote gut überstanden. Dank eurer Spenden kann er jetzt eine Pflegestelle umziehen!

Ganz lieben Dank!

22.3.20:

Neues Wölfchen Update

Wie ihr sehen könnt, geht‘s unserem kleinen Wolf schon richtig gut. Die Amputation am Montag hat er komplikationslos überstanden, geimpft und kastriert ist er jetzt auch. Jetzt geht‘s erstmal ab auf die Pflegestelle ein bisschen mit Menschen kuscheln (lernen).

Wir bedanken uns ganz herzlich für eure zahlreichen Spenden, ohne die seine OP nicht möglich gewesen wäre! 

2.4.20:

Wölfchen ist reserviert und darf in seine neue Familie nach Deutschland ausreisen, sobald es die Corona-Beschränkungen wieder zulassen. Juhuuu!