Spot

Spot

Kategorie: Schlagwort:

Beschreibung

Mein Vertrauen musst Du dir verdienen! 

 Mischling, männlich, geboren ca. Juni 2016, 50 cm im Widerrist, 10 kg schwer, geimpft, kastriert, gesund; 

Besonderheiten: Spot ist ein ängstlicher Hund der mit neuen Situationen überfordert ist. Braucht Zeit.

Hat Muskelprobleme mit den Beinen, die ihn nicht stören
Zusammengeschlagen, kriechend, weinend und liegen gelassen… so wurde Spot von unseren Tierschützern 2016 in der Stadt aufgefunden. Dieser hübsche junge war nur noch ein Haufen Elend, leidete und konnte sich kaum bewegen. Die Schmerzen die er erlitten hat, mögen wir uns gar nicht vorstellen. Die meisten Misshandlungen bekam Spot auf den Kopf und auf die Vorderbeine – immer noch reagiert Spot empfindlich bei Berührungen an den Vorderbeinen.
Die körperlichen Verletzungen sind verheilt, die seelischen Verletzungen werden wohl nie ganz heilen. Zu Beginn hatte Spot Panikattacken, kam mit Berührungen überhaupt nicht zu Recht. Er wurde nie aggressiv, aber wollte flüchten und der Situation entkommen. Viel zu groß ist das Trauma, dass die Menschen ihm zugefügt haben, immer wieder hatte er Angst, erneut misshandelt zu werden.
Mittlerweile lebt Spot vier Jahre in unserem Tierheim. Er hat gelernt dem Menschen wieder ein klein wenig mehr zu vertrauen. Menschen die er kennt und mit denen er häufig Zeit verbringt akzeptiert er in seiner Nähe und lässt sich auch streicheln. Er genießt es sogar, wenn er viel Ruhe hat.
Er geht gerne mit spazieren, geht Menschen die er kennt aber in einem großen Bogen aus dem Weg.
Artgenossen findet Spot toll. Er orientiert sich an ihnen und spielt gerne. Die Rückendeckung die er durch seine Freunde hat, geben ihm Mut und er kann manchmal sogar ganz ausgelassen spielen und für einen Moment alles vergessen das er erleben musste.
Was suchen wir für Spot?
Naja vermutlich die Nadel im Heuhaufen, aber die Hoffnung geben wir nicht auf, irgendwo da draußen werden wir sie finden!
Wie suchen Menschen mit viel Verständnis und Geduld, die Spot in Ruhe ankommen lassen, akzeptieren das er entscheidet, wann er den ersten Schritt macht.
Menschen die einfühlsam und nie ruppig mit ihm sind, dass würde das Trauma wieder wach rütteln.
Man muss akzeptieren, dass Spot auf Grund seiner Angst, vermutlich nie ohne Leine laufen kann, er würde aus Angst flüchten.
Am besten wäre ein sehr ruhiges und ländliches Zuhause, ohne viel Trubel und nicht mit kleinen Kindern.
Ein oder mehrere Hunde waren für Spot ideal, er konnte sich an ihnen orientieren und mit ihnen Mit fassen.
Ab und zu hat Spot Muskelkrämpfe in den Beinen und kann dann nicht mehr richtig laufen. Er legt sich dann hin, nach einer kurzen Pause ist aber wieder alles in Ordnung. Er kommt damit gut klar, hat keine Panik und nimmt dafür auch keine Medikamente ein.
Also wenn ihr denkt, ihr könntet die Nadel im Heuhaufen sein, euch für geduldig, ruhig und verständnisvoll haltet, dann meldet euch bei uns und gebt Spot eine Chance. Er ist ein toller Hund! Er braucht nur endlich seine Menschen, die mit ihm daran arbeiten das gelebte zu vergessen !

Hier geht es zur Bewerbung: 

Bewerbungsformular Hund

 

Zusätzliche Informationen

Aufenthaltsort

Rasse

Geschlecht

Geboren

Kastriert

Größe

Gesundheit

Status