Sky

Sky

Kategorie:

Beschreibung

Mischling aus Kazan, weiblich, geboren ca. Mai 2018, 70 cm, 42 kg, kastriert, geimpft und gesund
Während wir oft dieselbe Straße entlangfuhren, bemerkten wir einen Hund, der an einer
Kette festgemacht war. Durch ein Loch im Zaun ging er raus auf die Straße und saß dort,
während er vorbeilaufende Passanten und vorbeifahrende Autos beobachtete. Von den
Nachbarn erfuhren wir, dass die Besitzer weggezogen waren, den Hund aber
zurückgelassen haben. Er wartete, glaubte und wartete darauf, dass sie zurückkehren…
Wir nahmen Sky mit, kastrierten sie, machten alle Impfungen und begaben uns auf die
Suche nach einem neuen Zuhause für sie.
Es fanden sich schnell Interessanten, die zum
Kennenlernen kamen, sagten, dass sie sich auf den ersten Blick in sie verliebt hätten. Eine
Familie mit 3 Kindern, ein eigenes Haus mit großem Garten – idealer ging es einfach nicht,
aber die Freude war nicht von großer Dauer. Nach einigen Wochen brachen sie den Kontakt
zu uns ab, und später fanden wir heraus, dass der Hund von ihnen weggelaufen war und sie
sich nicht einmal die Mühe gemacht hatten, nach ihm zu suchen.
Eine ganze Woche lang führten wir unsere Suchaktion, hingen überall Suchplakate auf,
posteten Anzeigen in sozialen Netzwerken, suchten sogar mithilfe einer Drohne nach ihr.
Und all das war nicht umsonst!
Wir fanden sie! Schrecklich dünn und voller Wunden kam sie auf das Territorium eines im Bau befindlichen Hauses. Fast 2 Monate lang mussten wir sie behandeln, die Wunden heilten sehr schwer.
Sky hatte gleich zweimal Pech im Leben, zuerst wurde sie von ihren Besitzern verraten, die
sie an einer Kette zurückließen, dann, holten sie, wie sich herausstellte, gleichgültige und
ignorante Leute zu sich.
Und jetzt möchten wir Menschen für sie finden, die ihr ein für alle Mal ein Zuhause schenken, weil sie es einfach verdient hat. Sky ist sehr sanft und zärtlich, liebt es zu kuscheln, kann zu einem Menschen kommen und sich an ihn schmiegen.
Die Angst, wieder verlassen zu werden, ist noch nicht verflogen, weshalb sie das Alleinsein nicht
wirklich mag. Sie bellt und jault nicht, sondern fängt an zu „weinen“, wenn sie allein gelassen
wird, beruhigt sich aber schnell wieder. Wir glauben, dass sie das „weinen“ vom Husky hat,
von diesem hat sie auch die ungewöhnliche Augenfarbe. Eines ihrer Augen ist blau und das
andere ist braun mit einem blauen Anteil. Sky, die es gewohnt ist, an einer Kette zu sitzen
und ihr Zuhause zu bewachen, ist Fremden gegenüber misstrauisch, sie neigt offensichtlich
dazu, zu bewachen.
Aber außerhalb ihres Territoriums liebt sie jeden, verhält sich entspannt gegenüber anderen Menschen. Sky erschreckt sich vor sehr lauten Geräuschen, zum Beispiel dem Krach von Feuerwerkskörpern, sie versucht sich dann sofort zu verstecken und einen abgeschiedenen Platz zu finden. Es wird vermutet, dass die früheren Besitzer sie geschlagen haben. Eine Schaufel, ein Rechen oder Eimer in der Hand jagen ihr sehr große Angst ein.
Sky verträgt sich gut mit Rüden, ist aber gegenüber Hunden des gleichen Geschlechts,
abgesehen von Welpen, nicht sehr freundlich eingestellt. Sie liebt Spaziergänge, geht gut an
der Leine.
An das Gassigehen ist sie gewöhnt. In Autos verhält sie sich sehr ruhig, aber siebraucht Hilfe, um ins Auto zu springen. Freundschaft mit Katzen konnte sie leider nicht
schließen.
Hier geht es zur Bewerbung:

Zusätzliche Informationen

Aufenthaltsort

Rasse

Geschlecht

Geboren

Kastriert

Größe

Gesundheit

Status