Milou (Glücksfell)

Milou (Glücksfell)

Kategorie:

Beschreibung

Mischling, weiblich, geboren ca. Oktober 2017, kastriert, geimpft, gesund, auf einer PS in Sachsen-Anhalt

Im Oktober 2017 wurde eine wunderschöne, langhaarige Schäferhund-Mix-Hündin im Ausland geboren.
Im April 2018, im Alter von sieben Monaten wurde diese schwarzhaarige Schönheit von einem jungen Paar adoptiert, das sich vollends in die Hündin verguckt hatte.
Beide Halter waren Hundeanfänger und haben von Anfang an große Energie beim Thema Erziehung und Hundesprache-lernen bewiesen.
Die kleine Schönheit erhielt den Namen Milou und entwickelte sich gut. Milou lernte problemlos, eine gewisse Zeit alleine in der Wohnung zu bleiben, sie fuhr ohne Unmut im Auto mit, war kerngesund und vertrug alle Futtermittel einwandfrei.
Die sehr bemühten Halter wollten dieser kleinen, charmanten Hündin ein wirklich gutes Hundeleben bieten und haben neben ausreichender Bewegung auch die Kopfarbeit gut gefördert. Milou lernte die üblichen erforderlichen Kommandos sehr schnell, ist sozusagen ein perfekt erzogener Hund.
Im früheren Zuhause konnte sie sich einige Unarten angewöhnen, die versucht wurden, über ein sehr intensives Training wieder auszumerzen. Milou machte sehr gute Fortschritte im Unterricht und mit andauernder Konsequenz wurde viel erreicht.
Milou liebt Wasser zum Planschen, sie ist sehr pfiffig und klug und lernt sehr schnell. Wie die meisten Straßenhunde ist sie sehr klar und deutlich in ihrer Hundesprache. In sehr einfühlsamer Weise wurde sie an einen Maulkorb gewöhnt.
Ohne Leine versteht sie sich mit fast allen Hunden gut, wobei sie ganz klar die dominantere Hündin ist. Sie kann sich allerdings auch unterordnen. In einem größeren Rudel könnte sie sich wahrscheinlich gut einordnen.
An der Leine pöbelt Milou ab und zu, wenn ihr Gegenüber ihren Wohlfühl–Abstand, ihr persönliche Distanz nicht einhält.
Milous größtes Problem ist, dass sie in ihrem neuen Zuhause nur die ihr vertrauten Menschen tolerieren möchte. Der Bereich „Besuch empfangen“ muss konsequent trainiert werden. Wenn Milou etwas nicht passt, schnappt sie.
Milou muss sehr klar, deutlich und konsequent durch ihre Halter geführt werden. Sie benötigt das Gefühl, dass ihre Menschen alle Situationen für sie regeln und ihr damit Sicherheit und Vertrauen geben.  Gibt es Umstände, in denen sie selber entscheiden muss, geht sie unsicher nach vorne und greift an. Zum Glück ist bisher nie etwas passiert, aber wir empfehlen, von Anfang an mit einem Trainer zu arbeiten und eine Strategie für das zukünftige Training zu entwickeln.
Da ihre Ex-Halterfamilie inzwischen ein Baby im Rudel hat und Milou dieses nicht toleriert, benötigt diese tolle, intelligente Hündin einen neuen Wirkungskreis.
 Die Gefahr, dass die Hündin in einem unbeobachteten Moment dem neuen Rivalen klarmachen könnte, dass sie ihn nicht im Rudel dulden würde, war zu groß.
Und deshalb gibt es klare Vorgaben für ihre zukünftigen Menschen: ihre zukünftigen Halter sollten in jedem Fall von sich selber sagen, dass sie nicht nur Hundeerfahren, sondern auch konsequent sind.
Und sie sollten spaßeshalber einige Situationen gedanklich durchspielen und sich sehr ernsthaft fragen, ob sie damit klar kämen, sprich: dem Hund klar machen würden, dass sein Verhalten unerwünscht ist.
Wie geschrieben: die kleine Schönheit ist smart.
Wenn Sie also von sich sagen, dass Sie erfahren, konsequent und kinderlos (oder nur mit größeren Kindern ab ca. 14 Jahren im Haus) sind, außerdem keine Katzen im Haus haben und in eindeutig ländlichem Umfeld leben – dann kann ich nur schreiben:
Juhu, melden Sie sich schnell an und besuchen unsere kleine Schönheit, um zu sehen, ob die Chemie zwischen Ihnen und Milou stimmt!

Zusätzliche Informationen

Aufenthaltsort

Rasse

Geschlecht

Geboren

Kastriert

Größe

Gesundheit

Status