Dina

Dina

Kategorie:

Beschreibung

Jugendliche wollten mich strangulieren

Mischling, weiblich, geboren ca. März 2016, 60 cm, 20 kg schwer, geimpft, kastriert, gesund, alte Halsverletzung (kann nicht bellen, Atemgeräusche)

Diese liebe Seele hat von den Menschen viel Leid und Schmerz erfahren und taut jetzt auf. Wir suchen für sie liebevolle geduldige Besitzer!
Eines Tages wurden die Tierschützer von einer Mitarbeiterin einer großen Industriefirma alarmiert: auf dem Gelände wurden Jugendliche gesehen, die einen kleinen Welpen misshandelten. Das kleine Hundebaby wurde mit einem Strick und halb erdrosselt unter einem Busch gefunden, sie konnte kaum atmen und schnappte nach Luft. Ihr Kopf war wie ein Luftballon aufgeblasen. Auch nach Entfernen des Stricks bekam sie kaum Luft. Bei der Untersuchung in der Klinik stellte es sich heraus, dass sie eine tiefe Wunde am Hals hatte – so tief, dass eine Hauttrasplantation notwendig war. Von der Tierklinik aus wurde Dina zu einer Pflegestelle gebracht. Hier wurde die Kleine medizinisch versorgt und aufgepäppelt. Inzwischen ist Dina ins Tierheim umgezogen, wo sie seit mehreren Jahren auf ein Zuhause wartet.
Zu Dinas Handicap:
Ihre Hauttransplantation als Welpe in Folge der Misshandlungen war erfolgreich. Dennoch wurde Dinas Hals damals irreparabel verletzt. Ihre Stimmbänder sind so sehr beschädigt worden, dass sie nicht bellen kann. Außerdem ist ihr Atem laut und klingt keuchend. Leider sind die Tierärzte ratlos, was Dinas Atmung angeht. Es ist nicht klar, ob sie nur laut atmet durch die Halsverletzung oder ob sie wirklich schlechter Luft bekommt, als andere Hunde. In Russland kann man leider nicht mehr für sie tun. Es wäre sehr schön für sie, wenn sie in Deutschland zu einem Spezialisten gehen könnte.
Zu Dinas Charakter:
Dina ist ein zärtliches und liebevolles Hundemädchen, das Spaß am Spielen mit anderen Hunden hat, gern spazieren geht und sehr menschenbezogen ist.
Das Erlebte ist an ihr nicht spurlos vorübergegangen: Dina ist anfangs immer noch ängstlich. Am liebsten mag sie ruhige Menschen und fasst schneller Vertrauen zu ihnen. Von ihren Menschen braucht sie Zuneigung und Unterstützung. Bei neuen Menschen braucht sie erstmal eine halbe Stunde, um die Menschen für sich einzuschätzen. Wenn sie merkt, dass es liebe Menschen sind, taut sie auf und öffnet sich ihnen gegenüber.
Ihr Vertrauen kann man leicht mit Leckereien gewinnen und wenn Dina einem vertraut und liebt, dann liebt sie richtig!
Bei lauten Geräuschen drückt sie sich an ihren Menschen – das hilft ihr, ihre Angst zu überwinden. Und es gibt kein größeres Glück für sie, als von ihrem Menschen gelobt zu werden.
Sehr kinderlieb, spielt Dina liebend gern mit Kindern. Auch wenn sie gerade beschäftigt sind, reicht es ihr, einfach da zu sein. Sehr oft breitete sie sich auf dem Teppich im Kinderzimmer ihrer ehemaligen Pflegestelle aus oder saß und schaute, wie die Kinder Hausaufgaben machten oder fernsehen schauten.
Vor größeren Hunden hat Dina Respekt; die kleineren Hunde und die Welpen werden von ihr als Spielkameraden angesehen und sehr gemocht. Selbst traut sie sich nicht, mit unbekannten Hunden Kontakt aufzunehmen, nimmt aber die Freundschaft gern an, wenn sie ihr angeboten wird.
Diese arme liebe Seele hat in ihrem kurzen Leben von den Menschen so viel Schmerz und Leid erfahren. Jetzt weiß sie: nicht alle Menschen sind gleich, es gibt auch viele fürsorgliche und geduldige Menschen, deren Liebe alle körperlichen und seelischen Wunden heilen lässt!
Hier geht es zur Bewerbung: 

Bewerbungsformular Hund

Zusätzliche Information

Aufenthaltsort

Geboren

Geschlecht

Gesundheit

Größe

Kastriert

Rasse

Status