Archie (Glücksfell)

Archie (Glücksfell)

Kategorie: Schlagwort:

Beschreibung

Aufgepasst hier kommt Archi
Mischling, männlich, geboren ca. Dezember 2020, noch nicht kastriert, geimpft, gesund, auf PS in NRW
Unser Archi ist etwa 50 cm groß und 5 Monate alt. Er wird ein großer stattlicher Hund. In ihm steckt ganz sicher Herdenschutzhund.
Archi zeigt sich auf seiner Pflegestelle wie ein ganz toller Junge. Er lebt hier im Rudel und ist problemlos verträglich. Er spielt gerne!
Er ist nicht aufdringlich, etwas schüchtern gegenüber Menschen, aber gar nicht ängstlich.
Hat er Vertrauen gefasst, was schnell geht, dann mag er ganz viel schmusen und Kuscheln!
Er lernt gerade alles nötige, was es zu wissen gibt. An der Leine laufen, klappt schon ganz gut und auch scheint er weitestgehend stubenrein.
Natürlich ist er noch ein junger Hund und hat viel zu lernen.
Wir wünschen uns für ihn, eine Familie mit Garten mit großer Wohnung oder einem Haus.
Rein optisch steckt in Archi sicherlich ein HSH. Die dazu passende Job Beschreibung hat er aber scheinbar nicht gelesen. Er ist ganz sanft, ruhig und möchte am liebsten auf den Schoß krabbeln. Wenn die anderen Hunde im Garten bellen, bringt er sich lieber drinnen in Sicherheit. Es könnten ja Einbrecher kommen und sicher ist sicher!
Er wird bestimmt ein ganz gemütlicher Riese, wer einen Hund sucht, der mit am Fahrrad läuft oder Agility macht, ist hier sicher falsch. Gemütliche Spaziergänge und ausgedehnte Sonnenbäder im Garten passen da eher zu Archi.
Er kann gerne kennengelernt werden, aber Achtung, ein sofortiges verlieben ist wahrscheinlich! Da wir aber nicht voraussagen können wie er sich entwickelt, hier nochmal das wichtigste zu Herdis.
Herdenschutzhunde wurden ursprünglich dafür gezüchtet, eine ihnen anvertraute Herde zu beschützen und dort selbständig zu arbeiten. Deshalb sind diese Hunde häufig sehr selbständig, und wirken oft sturköpfig.
Diese Hunde wählen für sich eine Bezugsperson, der sie in der Regel folgen, die sie verteidigen und beschützen, sowie den ihnen zugewiesenen Raum. Ein solcher Hund kann ein übermäßiges Schutzverhalten entwickeln. Die Bezugsperson muss deshalb auch in der Lage sein, dem Hund klare Regeln aufzuerlegen und ihn verantwortungsvoll zu führen.
Deshalb sollte die/der neue BesitzerIn bereits über viel Hundeerfahrung verfügen und bereit sein, eine/n geeignete/n TrainerIn aufzusuchen. Ein Garten sollte mindestens vorhanden sein, gerne auch Haus oder Hof, sodass der Hund eine Aufgabe bekommen kann.
Hier geht’s zur Bewerbung:

Zusätzliche Informationen

Aufenthaltsort

Rasse

Geschlecht

Geboren

Kastriert

Größe

Gesundheit

Status