Biene Newsssssssss

Biene Newsssssssss

Kürzlich hatten wir einen Spendenaufruf für Biene gestartet, um ihre Zahnsanierung finanzieren und Bienes weiteren medizinischen „Baustellen“ in Angriff nehmen zu können. Tausend Dank an alle Bienen-Retter, die für das Bienchen gespendet haben! 🐝

Hier ein Update von Bienes Familie (Trigger-Warnung: haltet die Taschentücher bereit.

„Das Bienchen hat die OP wunderbar überstanden, es geht ihr gut und sie kann seitdem viel mehr körperliche Nähe zulassen und vor allem genießen und auch selbst einfordern. Sie ist generell, seit sie die vielen Schmerzen nicht mehr ertragen muss, viel entspannter. Nicht entspannt, aber auf dem Weg dorthin, irgendwann mal entspannt zu sein. Die Körperwunden verheilen prima und auch der Hautpilz ist sichtbar auf dem Rückzug.

Treppen steigt sie wieder mühelos und endlich auch langsam Schritt für Schritt gehend und nicht hektisch hopsend. Runter tragen wir sie, das trauen wir ihr noch nicht zu, sie ist dafür einfach zu hektisch. Biene beginnt anzuzeigen, wenn sie raus muss und macht dann meist auch erst im Garten.  Wenn sie sich sehr freut oder hektisch wird, tröpfelt sie aber munter vor sich hin.

Wir genießen die Nähe, die Entspanntheit und das Vertrauen, das sie langsam aufbaut. Es gibt gute und nicht so gute Tage, aber die 1. beginnen zu dominieren und wir arbeiten uns von Stunde zu Stunde weiter. Dass die großen Schmerzen endlich von diesem kleinen Körper weg sind befreit sie sichtlich und Gott sei Dank scheint sie diese Erleichterung mit uns in Verbindung zu bringen.️ Ich kann sie mittlerweile problemlos verarzten, keine Fluchtversuche oder Angstattacken mehr dabei. Sogar ihr Zahnfleisch und die Zähne darf ich sauber machen ohne dass sie Schnappatmung und weit aufgerissene Augen kriegt. Die Süße ist zunehmend bereit, ein Teil unserer Familie zu werden, was uns wahnsinnig freut. Ihre innere Einsamkeit war manchmal wirklich schwer auszuhalten. Wachsam ist sie immer noch sehr. So braucht sie bestimmt 1/2 Minute, bevor sie endlich anfängt zu fressen, vorher schaut sie sich x Mal um, dass keiner ihr hinterrücks auflauert. Aber dann geht’s los.

So, das war ein langes Update. Riesen Entwicklungssprünge brauchen Text… Noch wedelt sie nicht mit dem Schwanz, gibt keine Geräusche von sich (außer im Traum und beim Gähnen) und Spielzeug oder Kaustangen sind für sie völlig unbekannt (schade, wäre prima für die Zahnpflege aber naja…). Aber sie beginnt uns anscheinend wirklich gern zu haben.

Liebe Grüße und vielen Dank für eure Unterstützung

Ach ja, und sie liegt nicht mehr nur in ihrem Bett. Seit der OP wandert sie eigentlich den ganzen Tag durchs Haus und sucht Anschluss. Das ist für uns so ungewohnt, dass wir immer denken sie muss Pipi und sie eilig in den Garten tragen . Das arme Ding . Langsam begreifen wir es, dass sie nur bei uns sein will, was hier vor Kurzem völlig undenkbar war