Unsere neue Mutter-Kind Station in Kazan

Sommerzeit ist Welpenzeit. Wie jedes Jahr hat in Russland die Zeit des Jahres begonnen, in der gefühlt aus allen Ecken Welpen gekrabbelt kommen. Was so niedlich klingt, ist es aber meistens nicht. Die Welpen sind krank, dürre, struppig, ihre Mütter nur noch Haut und Knochen, während sie verzweifelt versuchen ihre Kinder durchzubringen – bevor der nächste Wurf kommt. Unser Tierheim in Kazan kann diese kranken Welpen so nicht ins Tierheim aufnehmen. Sie sind nicht geimpft und voller Parasiten. Zunächst müssen sie auf privaten Pflegestellen in Quarantäne, bevor sie ihre Impfungen und Entwurmungen bekommen haben. Oft findet sich jedoch keine Pflegestelle und die kleinen Familien müssen bis nach der zweiten Impfung auf der Straße bleiben. Viele Welpen werden in dieser Zeit überfahren, vergiftet oder sterben an einer Krankheit. In Kazan wurde deshalb eine Station speziell für Hündinnen und ihre Welpen gebaut. Leider hatten die Betreiber keine Ahnung von richtig durchgeführter Quarantäne, rechtzeitigen Impfungen und adäquater tierärztlicher Behandlung. Die meisten Welpen, die hier einzogen, verstarben nach wenigen Tagen. Ein Trauerspiel. Wir haben nun die Gelegenheit bekommen, die Station zu übernehmen und zu pachten, was wir gerne angenommen haben. Die Räume sind noch relativ neu und sehr gut in Schuss. Es gibt dort bereits zwei angestellte Tierpflegerinnen, die wir übernehmen konnten. Nun haben wir in Kazan endlich einen Ort, wo wir Hundemütter und ihre Welpen bzw. natürlich auch Welpen, die ohne Mamas gefunden wurden, in Quarantäne nehmen und aufpeppeln (pflegen, impfen, entwurmen, tierärztlich behandeln) können, bis sie ins Tierheim umziehen können. Im Tierheim bauen wir aktuell eine neue Junghund-Voliere genau zu diesem Zweck. Wie ihr bestimmt schon vermutet habt, brauchen wir für unsere neue Mutter-Kind-Station dringend finanzielle Unterstützung! 🙈😬 Monatlich fallen hohe Kosten für die Pacht der Anlage, das Gehalt der Tierpflegerinnen, und natürlich für Futter, Impfungen und Medizin für die felligen BewohnerInnen an. Bitte helft uns mit einer Spende! Wir, die Hundemamas und ihre Babys danken euch von Herzen!  

Bitte spendet an:

Konto der Hundehilfe-Russland

Commerzbank Filiale Aachen

IBAN: DE 11390400130123542300

BIC: COBADEFFXXX

Betreff: Mutter-Kind-Station

Oder per Paypal:

info@hundehilfe-russland.de

Weitere Informationen, Fotos und Videos findet ihr auf Betterplace unter folgendem Link:

https://www.betterplace.org/de/projects/111145-mutter-kind-station-fuer-strassenhunde-in-kazan