Westa

Kategorie:

Beschreibung

Die immer lacht… fröhliche kinderliebe Familienhündin mit kleinem Handicap

Mischling, weiblich, geboren ca 2015, 45 cm, 20 kg, kastriert, geimpft, gechippt, gesund, Handicap, auf Pflegestelle in Brandenburg

Westa kam aus einem russischen Tierheim und lebt nun auf einer Pflegestelle. Dort hat sie sich unglaublich gut entwickelt.
Westa ist eine Traumhündin.
Sie ist sehr menschenbezogen, und kuschelt für ihr Leben gern. Allen Menschen begegnet sie sehr freundlich.
Sie ist verspielt, gehorsam, perfekt abrufbar und schwimmt. Sie hat nach anfänglicher Trennungsangst gelernt, allein zu bleiben, fährt problemlos Auto und läuft sehr gut an der Leine.
Da sie aufs Wort hört, wäre sie ein perfekter Begleithund beim Ausreiten. Ihre Intelligenz ist bemerkenswert – sie lernt alles beiläufig und mit Freude, besonders wenn sie gelobt wird.
Sie ist stubenrein und meldet sich, wenn sie raus muss.
Westa ist mit den Katzen in der Pflegestelle sehr gut verträglich, Kinder werden genauso freudig akzeptiert wie Erwachsenen. Auch vor Fremden hat Westa keine Angst.

Zu Ihrem Handicap:
Seitdem Westa in Russland von einem Auto angefahren wurde, fehlt ein Stück ihrer Pfote und der Bruch ist damals falsch wieder zusammen gewachsen, da Westa damals auf der Straße lebte.
Trotz ihrer 3,5 Beine bewegt sie sich schnell und ohne Einschränkung wie ein Flitzebogen. Der alte Bruch ist nicht mehr operabel, das Bein muss so bleiben, aber Westa fühlt sich absolut nicht behindert und hat keine Schmerzen. Treppen meistert sie gut, aber in ihrem neuen Zuhause sollte nicht viele Treppen vorhanden sein.

Westa wäre eine Bereicherung für jede Familie!

————————————-
Vorher in Russland:

Video (06.02.2016)
https://www.youtube.com/watch?v=OYTPXBq6HxY

Westa lebte in der Nähe eines großen Supermarktes, wo sie ab und zu von den Menschen gefüttert wurde.
Eines Tages saß sie wie immer vor dem Eingang und bettelte. Die Hündin war unwahrscheinlich abgemagert, entkräftet und verzweifelt, wollte aber nicht aufgeben.
So sah sie ein junges Paar, das zufällig in diesen Supermarkt zum Einkaufen gekommen war. Das erschütterte Paar ging in den Markt und fragte das Personal über die Hündin aus. Hier kannte man ihre traurige Geschichte. Früher war sie eine Haushündin, die aus dem Haus geschmissen wurde, weil sie trächtig wurde.
Ihre Welpen kamen auch hier zur Welt und konnten von mitleidigen Verkäuferinnen in gute Hände vermittelt werden. Westa blieb allein zurück und wurde noch paar Tage später von einem Auto erfasst – zum Glück nicht tödlich, es wurde nur das Hinterbein gebrochen, das wieder von allein ohne medizinische Hilfe verheilt wurde – leider nicht richtig, und Westa verlor die Beweglichkeit an diesem Bein. Momentan bewegt sich die Hündin auf drei Beinen, fühlt sich aber überhaupt nicht behindert, ist aktiv, rennt und springt und benimmt sich kein bisschen anders als jeder Hund auf vier Beinen.
Für Westa konnte man eine Pflegestelle für kurze Zeit finden, wo sie sich von der besten Seite gezeigt hat.
Westa ist gehorsam und leicht zu lenken, sehr freundlich zu allen. Sie kennt die Katzen (auf der Straße versuchen alle gemeinsam zu überleben) und ist sehr kinderlieb. Westa wurde noch nie aggressiv jemandem gegenüber gesehen. Da sie das Hausleben bereits kennt, hat sie keine Schwierigkeiten zu Hause bereitet. Sie macht nichts kaputt, läuft gut an der Leine, begreift schnell, was man von ihr möchte, ist sehr zärtlich und zeichnet sich vor allem durch ihre grenzenlose Dankbarkeit aus.
Diese Hündin wartet auch auf ihre Chance und darauf, dass das Schicksal ihr wieder das zurückgibt, was es ihr einst genommen hatte!

http://hundehilfe-russland.de/vermittlung/bewerbungsformular-hund/