Spendenaufruf für Matilda und Biene

Spendenaufruf für Matilda und Biene

Wie viel Pech kann ein Hund eigentlich haben? Matilda überlebte schwanger einen Brand, bekam mit schlimmen Brandverletzungen 11 Welpen und konnte nun endlich in ihr Für-immer-Zuhause nach Deutschland ausreisen, nur um aufgrund einer in Russland schlecht durchgeführten Kastration eine Entzündung des Gebärmutterstumpfes zu bekommen.  Seniorin Biene lebte in Russland bei einer älteren Dame, kam nach deren Tod in das riesige 1500-Hunde-Tierheim in Moskau, wo sie überhaupt nicht klar kam. Sie wartete fast ein Jahr auf ein Zuhause, musste ihr neues Zuhause in Deutschland direkt wieder verlassen und bekam auf ihrer Pflegestelle einen Zusammenbruch – Diagnose: Babesien und akuter Vitaminmangel. 
Beide Hündinnen mussten lange in der Tierklinik behandelt werden. Inzwischen geht es ihnen schon besser. Matilda durfte endlich in IHR Zuhause und Biene zurück auf ihre liebevolle Pflegestelle. Dennoch muss ihre Behandlung noch für einige Zeit fortgeführt werden. Die Kosten für beide belaufen sich auf 4120€. Puh, da mussten wir erstmal tief durchatmen.  Natürlich bezahlen wir für beide Mäuse die komplette Behandlung, aber wir brauchen dafür dringend Unterstützung! Es wäre toll, wenn ihr uns dabei helfen würdet! 
Bitte spendet an:

Konto der Hundehilfe-Russland

Commerzbank Filiale Aachen

IBAN: DE11 3904 0013 0123 5423 00

BIC: COBADEFFXXX

Betreff: Matilda und Biene
Oder per Paypal:

info@hundehilfe-russland.de
Wir danken euch von Herzen!