Motja (Glücksfell)

Motja (Glücksfell)

Kategorie:

Beschreibung

-reserviert-

Motja – mein Frauchen ist gestorben, kann mich jemand noch trösten?

Mischling in Sankt Petersburg, weiblich, geboren ca. 2011, 47 cm, kastriert, geimpft und gesund 

Motja ist eine zärtliche, geduldige und nach Verlust ihrer Menschen traurige Hündin. Sie hatte gute Pflege und ist gesund. Motja verbrachte ihr Leben in einer liebenden Familie, sie kennt und beherrscht alle Anforderungen eines Familienlebens, geht gut an der Leine und ist stubenrein. Motja kommt gut auch mit ihren Artgenossen aus, man merkt aber sehr, wie sie unter dem mageren Menschenkontakt im Tierheim leidet. Sie ist unglaublich dankbar für den sicheren täglichen Futter- und Wassernapf, sie braucht aber noch die Zuwendung, das Umarmen, das Gespräch mit ihrem Menschen.

Motjas Geschichte:

Innerhalb eines Jahres verstarben Motjas beide Besitzer. Die Wohnung gehörte jetzt den Fremden, Motja dürfte vorerst im Treppenhaus vor der Wohnungstür hausen. Irgendjemand fühlte sich durch den Anblick der tieftraurigen Hündin dermaßen gestört, dass Motja ihre Notunterkunft verwehrt wurde. Nun lebte sie draußen, im Schnee und bettelte vor dem Supermarkt um etwas Essbares. Ihre herzbewegende Geschichte sprach sich herum und so landete sie im Tierheim.

Die Fotos entstanden nach dem Tod ihrer geliebten Frauchen, Motja lebte schon im Treppenhaus. Ihre Augen sind voller Trauer und Einsamkeit, aber auch ein Funken Hoffnung deutet sich an – vielleicht findet sich noch jemand auf dieser Welt, dem sie alle ihre Liebe wieder schenken darf?

 

Die Antworten auf die häufigsten Fragen finden Sie hier:

http://hundehilfe-russland.de/vermittlung/faqs-hunde/

Unterstützen können Sie die Hundehilfe Russland folgendermaßen:

http://hundehilfe-russland.de/wie-helfen/

Zusätzliche Information

Aufenthaltsort

Rasse

Geschlecht

Kastriert

Geboren

Größe

Gesundheit

Status