Mischa (Glücksfell)

Mischa (Glücksfell)

Kategorie: Schlagwort:

Beschreibung

Mischling aus Kazan, männlich, geboren ca. Februar 2018, noch nicht kastriert, geimpft und gesund

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=f6Nx2yaXJn8?list=UUwVWhi09MDeJMC__2eRngtA&w=958&h=539]

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=2q7vSfq2478&w=560&h=315]

 

Mischa’s Geschichte: Mischa wurde von unseren Tierschützern in der Stadt Kazan neben einer Bushaltestelle gefunden. Er war knapp 2 Monate alt, halb verhungert und völlig alleine. Unsere Tierschützer haben ihn mitgenommen, gepflegt und auf eine Pflegestelle vermittelt. Alles schien gut zu sein.

Bald bekam Mischa hohes Fieber, das nicht runter ging. Er konnte nicht mehr aufstehen, ging unter sich und litt nur noch. Die Tierärzte konnten lange nicht feststellen, um welche Krankheit es sich bei ihm handelt. Als es um Mischa ganz schlecht stand, haben sich Tierärzte aus anderen Städten eingeschaltet und stellten fest, dass es sich bei Mischa um Osteochondrose (OCD), einer Wachstunserkrankung beim Hund, handelt. Diese Krankheit erreicht ihren Höhepunkt, wenn ein Welpe aufhört aktiv zu wachsen. Mischa war daraufhin einige Monate in Behandlung und bekam Medikamente. Heute kann Mischa wieder stehen, gehen und sogar laufen. Die Medikamente wurden jetzt abgesetzt und er nimmt übliches Welpenfütter zu sich.

Das einzige, was an seine Krankheit noch erinnert, ist die leichte Verformung seiner Gelenke in Form von Beulen an den Pfoten. Dies stört Mischa im Alltag allerdings nicht.
Mischa ist jetzt ein fröhlicher, aktiver und neugieriger Junghund.

Wie verhält sich Mischa innerhalb einer Familie?

Mischa ist gut sozialisiert und hat keine Angst vor Kindern. Er spielt sehr gerne, mag Liebkosungen und Aufmerksamkeit.

Wie verhält er sich zu anderen Tieren?
Auf seiner Pflegestelle teilt sich Mischa (seit seinem dritten Lebensmonat) ein Zimmer mit 2 Katzen. Nachdem er die kritische Zeit überstanden hatte, durfte er zu anderen Hunden raus und verstand sich mit allen super. Kurzum, er ist es gewohnt mit anderen Tieren zusammenzuleben.

Wie verhält er sich gegenüber Fremden?
Wenn fremde Menschen auf Mischa zugehen, wirkt er am Anfang etwas verwirrt und unsicher. Sobald er sich an die Situation kurz gewöhnt hat, wird er neugierig und tastet sich langsam an die Person heran.

Zusätzliche Information

Aufenthaltsort

Rasse

Geschlecht

Geboren

Kastriert

Größe

Gesundheit

Status