Julij (Regenbogenbrücke)

Julij (Regenbogenbrücke)

Kategorie:

Beschreibung

Wir sind unendlich traurig:

Nachruf

Ruhe in Frieden, Julij.

Viele kennen die tragische Geschichte von Julij, einem ausgemergelten Straßenhund, der angefahren wurde und seitdem querschnittsgelähmt war. Es war ein ständiges Auf und Ab mit ihm, mehrere Operationen hatte Julij hinter sich, doch inzwischen lebte er auf einer schönen Pflegestelle und konnte sogar wieder laufen. Unser ganzes Team hat große Hoffnungen in seine vollständige Genesung und glückliche Vermittlung gesetzt. Umso schwerer traf uns alle die Nachricht, dass Julij urplötzlich an Nierenversagen gestorben ist.

Wir Menschen haben oft so große Pläne und Ziele, dass wir den Weg aus den Augen verlieren. Tiere leben im Hier und Jetzt. Und das hat auch Julij. Ein verängstigter Hund, der zum ersten Mal in seinem Leben Liebe erfahren hat, der gemerkt hat, dass er keine Angst mehr haben muss, der gelernt hat, wie es sich anfühlt, satt und in Sicherheit zu sein. Wir hatten große Träume für Julij. Wir wollten, dass er gesund wird und ein eigenes Zuhause bekommt. Doch Julij war einfach nur glücklich, ein Dach über dem Kopf zu haben und jemandem wichtig zu sein.

Vielleicht sollten wir seinen Tod nicht betrauern, sondern dankbar sein, dass er für eine kurze Zeit richtig gelebt hat.

****************************************************************************************

Handicap nach Autounfall –

♥️ Wunder gescheh’n… ♥️

Mischling aus Kazan, männlich, geboren 2017, 60 cm, 24 kg, kastriert, geimpft und gesund abgesehen von dem Wirbelsäulenbruch

Zu seinem Handicap: 

Julij wurde überfahren und erlitt einen Wirbelsäulenbruch. Er wurde operiert und bekam Reha. Er kann inzwischen wieder laufen!

Bei dem Unfall verlor Julj einen Teil seines Penis. Da der noch vorhandene Teil nicht verheilte und sich ständg neu entzündete, wurde Julij im Januar 2019 einer Penisamputation unterzogen. Er hat sich von dem Eingriff gut erholt und kann nun gut damit leben.

Jedoch kann er seit dem Unfall Urin und Kot nicht halten. Das hat sich auch nach der Amputation nicht geändert. In der Wohnung trägt er Windeln.

Geschichte: 

Julij hat auf der Strasse gelebt, im Juli 2018 ist er von einem Auto angefahren worden. Mehrere Tage lag er da auf der Strasse, alle sind vorbei gefahren, gegangen…

bis eine Frau ihn entdeckt hat und die Tierschützer alamiert hat. So kam er in die Tierklinik, wo nach der Untersuchung festgestellt worden ist, dass er einen Wirbelsäulenbruch hat und er wird nie laufen…  weil zu viel Zeit nach dem Unfall verloren war. Aber eine OP war nötig, um die  Wirbelsäule  zu fixieren. Danach folgten Genesung und Reha… Dann geschah ein Wunder… er läuft wieder auf eigenen Beinen!

Er wünscht sich sehr eine Familie!!!!

Mit anderen Hunden versteht er sich super, bei Menschen ist er anfangs etwas vorsichtig, besonders bei Männern. Sein Vertrauen muss man sich verdienen, aber dann hat man einen Freund fürs Leben.

Hier geht es zur Bewerbung:

Bewerbungsformular Hund

Zusätzliche Information

Aufenthaltsort

Geboren

Geschlecht

Gesundheit

Größe

Kastriert