Jessica

Jessica

Kategorie: Schlüsselworte: ,

Beschreibung

Mischling, weiblich, geboren ca. November 2016, kastriert, geimpft, hat nach Verletzungen Probleme beim Laufen, auf PS in Deutschland

Jessica wurde gemeinsam mit sechs ihren Brüdern und Schwestern von einer ängstlichen obdachlosen Hündin Ende Oktober / Anfang November auf einem Industriegelände-Grundstück zur Welt gebracht.
Die Hündin hat sich als eine sehr fürsorgliche Mutter erwiesen, und trotz der Tatsache, dass sie die Kleinen in einem unbeheizten Lager geboren hat, haben alle Welpen überlebt.
Auch als später noch Eiseskälte und Frost dazu kamen, hat sie weiterhin über ihre Welpen gewacht und sie beschützt. Als die Welpen ca. zwei Monate alt waren und die Mutter nicht mehr genug Muttermilch hatte, begannen sie langsam aus ihrem Versteck zu kommen. Die Welpen waren –  wie ihre Mutter – sehr ängstlich.
Sie kannten bis dahin keine Menschen, nur die mit lauten Instrumenten und Werkzeugen vorbeilaufenden Arbeiter, was sie noch mehr erschreckte.
Eine Volontärin fütterte sie jeden Tag nach der Arbeit.

Aber dann passierte ein Unglück –  Jessica wurde von einem Kettenhund gebissen. Jedoch ist Jess sehr freundlich zu allen Hunden, daher vermuten wir, dass sie vielleicht aus Neugier hingegangen ist oder vielleicht spielen wollte.
Aber auch nach diesem schrecklichen Ereignis hat sie überraschenderweise keine Angst vor Hunden, sie schnappt auch nicht nach ihnen.

Wir wissen nicht genau wie es passiert ist, aber Zeugen haben berichtet, dass der Kettenhund sich auf Jesse stürzte, sie am Nacken  packte und begann wie einen Lappen hin und her zu schütteln, während dessen wurde Jessica von der Kette umwickelt. Das dauerte einige Minuten.
Die Leute, die es gesehen und geschafft haben herbei zu eilen, haben versucht den Kettenhund mit einer Schaufel fernzuhalten, sie waren sicher, dass die Kleine dies nicht überleben würde.
Sie wurde daraufhin in ein nahe gelegenes Tierklinikum gebracht, wo ein paar Stunden später, als die Ärzte festgestellten, dass die Blutung sich nicht stoppen lässt, Jessica operiert worden ist.
Die Verletzung war gross – zwei Knochenbrüche (wie es sich erst später rausstellte) sowie Muskelrisse und -zerrungen. Glücklicherweise waren keine inneren Organe betroffen.

Die erste Woche hat sich um eine Frau um Jessica gekümmert, die auf unseren Hilferuf nach einer Pflegestelle reagiert hatte.
Jetzt lebt Jess weiter auf einer vorübergehenden Pflegestelle, sie hat sich vollständig von dem Vorfall erholt, jedoch funktioniert ihre Pfote nicht gut.
Damit Jessica vollständig genesen kann, braucht sie Wasser- und Physiotherapie,  die es hier in Kazan nicht gibt. Sie braucht dringend eine liebevolle Familie, die sie so nimmt wie sie ist und ihr dabei hilft, dass sie bald auf allen vier Pfoten stehen kann.Jessica ist ein wunderbares und sehr intelligentes Mädchen. Sie ist sehr gesellig mit anderen Tieren, besonders gern mag sie kleine Hunderassen. Sie eignet sich perfekt als Zweit- oder Dritt-Hund. Gegenüber Menschen ist sie in den ersten Tagen vorsichtig. Jessica ist ein sehr süßes, tolles und liebevolles Mädchen. Nach fünf Minuten Trennung freut sie sich so, als wären Tage vergangen! Sie ist dennoch nicht aufdringlich. Fährt hervorragend mit im Auto! Sie liebt es spazieren zu gehen. Jessica liebt Kinder und ist freundlich zu Katzen.

Zusätzliche Information

Aufenthaltsort

Rasse

Geschlecht

Geboren

Kastriert

Gesundheit

Status